Mammo-Mobil gut besucht

Rund 400 Frauen waren im Mammo-Mobil – Screenings noch bis 1. Juli

 

ROTTENBURG/LAABER. Das Mammo-Mobil in Rottenburg ist gut besucht – schon rund 400 Frauen waren seit dem Start bei der Brustkrebs-Frühuntersuchung. „Die Frauen wissen, wie wichtig regelmäßige Brustkrebs-Früherkennung ist, deshalb kommen sie gewissenhaft und achten auf die Hygienevorschriften“, sagt Dr. Michael Schwanzer von der Praxis DIE RADIOLOGEN Deggendorf. Zusammen mit seiner Kollegin MUDr. Andrea Simkova von RADIO-LOG in Passau ist er für die Umsetzung des Früherkennungsprogramms in Niederbayern verantwortlich. Das Mammo-Mobil steht seit Ende Mai in der Landshuter Straße 53/55. Jetzt geht es in den Endspurt: Noch bis Donnerstag, den 01. Juli, finden im Trailer Untersuchungen statt. Tags darauf wird der Trailer abgebaut und zieht weiter nach Ergolding.

 

Coronabedingte Hygienemaßnahmen

Auf Grund der aktuellen Situation gelten strenge Hygieneregeln: Der Trailer darf nur mit FFP2-Maske betreten werden, beim Kommen und beim Gehen werden jeweils die Hände desinfiziert. Am Anmeldetresen ist eine Schutzscheibe aufgestellt. Bei Erkältungssymptomen sollen die Frauen ihren Termin verschieben. Weil sich derzeit immer nur die Mitarbeiterinnen und eine Frau im Mammo-Mobil aufhalten dürfen, müssen Wartezeiten im Freien überbrückt werden. 


Zentrale Stelle für Terminänderungen

Die rollende Röntgenstation ist Bestandteil eines bundesweit flächendeckenden Programms. Es berechtigt Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren zur Mammographie in einer speziell für die Früherkennung zertifizierten Screening-Einheit. Die Einladung mit Terminvorschlag erfolgt schriftlich per Brief. Unter der Rufnummer 089 54546 40 200 kann man einen neuen Termin besorgen. Das ist die Nummer der Zentralen Stelle in Bayern, die alle Termine des Screenings koordiniert. Sie ist montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr erreichbar. Mittwochs und freitags sind Terminvereinbarungen von 8 bis 12 und von 13 bis 15 Uhr möglich. Das gilt auch für Frauen, die noch keine Einladung bekommen haben. Alternativ steht das Online-Termin-Management unter www.ZentraleStelle-Bayern.de zur Verfügung, die Zugangsdaten sind auf dem Einladungsbrief vermerkt.

 

Das Mammo-Mobil steht in der Landshuter Straße 53/55 (84056 Rottenburg an der Laaber). Geöffnet ist es jeweils Montag bis Donnerstag von 7:45 bis 11:45 Uhr und von 12:30 bis 16:45 Uhr. Freitags werden Untersuchungen von 7:45 bis 13:15 Uhr angeboten.

 

 

Rund 400 Frauen aus der Region Rottenburg waren bereits im Mammo-Mobil. Die Mitarbeiterinnen haben jahrelange Erfahrung. V.l.n.r.: Evi Winklmeier, Manuela Pangerl und Teamleiterin Janina Michalczyk

Mit freundlichen Grüßen
Mammographie-Screening Niederbayern

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.